Reife Haut

Gegen die Spuren der Zeit


Reife Haut bedarf besonderer Pflege. Kämpfen Sie mit speziellen Produkten gegen die Spuren der Zeit an.
Traurig aber wahr: Ab dem dritten Lebensjahrzehnt beginnt unsere Haut sichtbar zu altern.

Die so genannte reife oder anspruchsvolle Haut braucht besonders intensive Pflege. Damit können Sie den Hautalterungsprozess zwar nicht aufhalten, aber die Spuren der Zeit deutlich reduzieren.

Merkmale


  • Reife Haut ist trocken, dünn, schuppig, fahl, schlaff und neigt zu Juckreiz.
  • Elastizität und Festigkeit lassen nach.
  • Falten bilden sich.
  • Pigmentstörungen (sogenannte Altersflecken) trüben den Teint.
  • Blutgefäße scheinen durch.
  • Die Haut reagiert empfindlicher.
  • Regenerationsvermögen und Widerstandskraft lassen nach.

Ursachen

Verlangsamter StoffwechselMit zunehmendem Alter verlangsamt sich der Stoffwechselprozess in der Haut. Dies hat u.a. zur Folge, dass im Bindegewebe immer weniger Kollagen und Elastin produziert werden, wodurch die Hautelastizität abnimmt. Außerdem werden Pigmente langsamer abtransportiert, weshalb sich Alterflecken bilden.
FeuchtigkeitsverlustDer Körper produziert immer weniger Feuchtigkeit bindende Substanzen wie zum Beispiel Harnstoff. Außerdem bilden die Schweiß- und Talgdrüsen zunehmend weniger Sekret, ein weiterer Feuchthaltefaktor der Haut. Die Folgen: Der Hydrolipidfilm, der natürliche Schutzfilm der Haut, ist geschwächt. Das Gewebe trocknet aus, erschlafft und bildet Falten. Die reduzierte Östrogenproduktion während der Wechseljahre verstärkt den Feuchtigkeitsverlust.
Äußere EinflüsseInsbesondere eine übermäßige UV-Bestrahlung treibt den Alterungsprozess der Haut voran, aber auch schädigende Umwelteinflüsse hinterlassen ihre Spuren. Sie rauben der Haut Spannung und Elastizität. Schließlich ist der "Reifegrad" der Haut nicht zuletzt eine Frage der individuellen Reinigungs- und Pflegegewohnheiten.

Pflege


Verwenden Sie Reinigungsprodukte speziell für reife und anspruchsvolle Haut, denen Rückfetter und Feuchtigkeitsfaktoren zugesetzt sind. Eine reichhaltige Reinigungsmilch oder ein Reinigungsöl eignen sich hierfür am besten. Sie entfernen Schmutz und Bakterien, ohne die Haut zu reizen. Gleichzeitig verhindern Sie einen durch das Reinigen bedingten Feuchtigkeitsverlust. Produkte mit Alkohol sollten Sie meiden.

Gleiches gilt für die Pflege: Verwenden Sie Pflegeprodukte, die auf reife Haut abgestimmt sind. Tagescremes schützen die Haut vor Umwelteinflüssen, vor allem UV-Strahlen. Vorteilhaft sind Wasser-in-Öl-Emulsionen. Die Nachtcreme sollte einen noch höheren Fettanteil und regenerierende Wirkstoffe enthalten.

Benutzen Sie für die Augenpartie spezielle Augencremes. Deren Zusammensetzung verhindert nicht nur, dass die Creme in die Augen wandert, sondern pflegt die empfindliche Haut besonders nachhaltig. Tragen Sie die Augencreme regelmäßig morgens und abends auf das obere und untere Lid auf und klopfen sie zart ein.

Einmal in der Woche sollten Sie Ihre Haut mit einer Regenerations-Crememaske oder Ampullenkur verwöhnen.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Age Scan

Age Scan

Wie alt bin ich wirklich?

Fettsäuren

Fettsäuren

Fit durch richtiges Fett

Calcium

Calcium

Osteoporose - nein danke!

Augenfalten

Augenfalten

Ein Fall für die Kosmetikerin

Phytohormone

Phytohormone

Die sanfte Alternative

Aminosäuren

Aminosäuren

Wichtig für Gesund- und Schönheit

Faltenbehandlung

Faltenbehandlung

Hightech macht Sie glatt glücklich

Alter & Hormone

Alter & Hormone

Der Produktionseinbruch ist Schuld

Gewichtszunahme

Gewichtszunahme

Machen Hormone dick?

Tanzen

Tanzen

Beschwingt fit halten

Freie Radikale

Freie Radikale

Gefährliche Angriffe auf Zellen

Anti-Aging-

Anti-Aging-"Pillen"

Dem Alter ein Schnippchen schlagen

Proteine

Proteine

Intakte Zellen durch Fisch & Ei

Hormoncremes

Hormoncremes

Hormonelle Kosmetik voll im Trend

Faltenunterspritzung

Faltenunterspritzung

Glatte Haut im Nu