Hormonanalyse

Beschwerden auf den Grund gehen


Ab 40 spielen bei vielen Frauen die Hormone verrückt. Eine Hormonanalyse gibt Aufschluss über den aktuellen Status.

Hormone und Anti-Aging


Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben Hormone einen immer wichtigeren Stellenwert in der Anti-Aging-Forschung eingenommen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Alterserscheinungen zum großen Teil davon abhängen, dass die Geschlechtshormone und das Wachstumshormon im Alter ihre Produktion deutlich reduzieren.

Der veränderte Hormonstatus schwächt zum Beispiel die Immunabwehr, erhöht das Infarktrisiko und begünstigt u.a. das Ausbrechen der Alzheimer Krankheit und altersbedingter Tumore. Außerdem sind Alterserscheinungen von Haut, Haaren und Nägeln, Gewichtszunahme und Schlafstörungen hormonbedingt.

Moderne Therapieformen wie beispielsweise die Hormonersatztherapie versprechen wahre Wunder. Durch die gezielte Einnahme von Hormonen soll den negativen Begleiterscheinungen des hormonellen Wandels aktiv entgegengewirkt werden.

Voraussetzung für eine wirksame Behandlung hormonell bedingter Alterserscheinungen ist eine exakte Analyse des individuellen Hormonprofils.

Das Verfahren


Anti-Aging-Fachärzte ermitteln Ihren Hormonstatus durch eine einfache Speichel- und/oder Urinprobe oder eine Blutentnahme.

Manche Ärzte bevorzugen eine 24-Stunden-Analyse, da der Hormonstatus im Laufe eines Tages schwankt. Hier werden über den Tag und die Nacht verteilt mehrere Speichel- und/oder Urinproben entnommen.

Die Parameter


Eine Hormonanalyse untersucht den Status vor allem folgender Hormone:

Östradiol:: Gehört zu den Östrogenen (weibliche Geschlechtshormone)

Progesteron:: Gehört zu den Gestagenen (weibliche Geschlechtshormone)

Cortisol:: Bremst Entzündungen und wirkt stressregulierend

DHEA:: Beschleunigt den Aufbau von körpereigenem Eiweiß

Testosteron:: Wichtigstes männliches Geschlechtshormon, das in geringem Maße auch das Sexualleben der Frau steuert

Melatonin:: Fördert und erhält den Schlaf

Wachstumshormon HGH:: Ist für Zellwachstum, Fettabbau, Muskelaufbau und Körperregeneration verantwortlich

Aus den Ergebnissen der Analyse können Sie ablesen, ob ein Hormonmangel oder -überschuss Auslöser Ihrer Beschwerden ist. Zusammen mit Ihrem Anti-Aging-Fachmann können Sie nun gezielte Therapiemaßnahmen in die Wege leiten.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Age Scan

Age Scan

Wie alt bin ich wirklich?

Fettsäuren

Fettsäuren

Fit durch richtiges Fett

Calcium

Calcium

Osteoporose - nein danke!

Augenfalten

Augenfalten

Ein Fall für die Kosmetikerin

Phytohormone

Phytohormone

Die sanfte Alternative

Aminosäuren

Aminosäuren

Wichtig für Gesund- und Schönheit

Faltenbehandlung

Faltenbehandlung

Hightech macht Sie glatt glücklich

Alter & Hormone

Alter & Hormone

Der Produktionseinbruch ist Schuld

Gewichtszunahme

Gewichtszunahme

Machen Hormone dick?

Tanzen

Tanzen

Beschwingt fit halten

Freie Radikale

Freie Radikale

Gefährliche Angriffe auf Zellen

Anti-Aging-

Anti-Aging-"Pillen"

Dem Alter ein Schnippchen schlagen

Proteine

Proteine

Intakte Zellen durch Fisch & Ei

Hormoncremes

Hormoncremes

Hormonelle Kosmetik voll im Trend

Faltenunterspritzung

Faltenunterspritzung

Glatte Haut im Nu