Aloe Vera-Saft

Zaubertrunk aus der Wüste


„Der Arzt hilft, die Natur heilt“, so Hippokrates. Auch der Saft der Aloe Vera gilt als wundersames Naturheilmittel.
Seit der Antike gilt die Aloe Vera als eines der wertvollsten Geschenke der Natur. Diesen Status hat sie ihrer herausragenden Heil- und Pflegewirkung auf die Haut und ihrem hohen Gehalt an wertvollen Nährstoffen zu verdanken.

Während man sich damals überwiegend die äußeren Heilkräfte der Aloe Vera zu Nutze machte, schwört die moderne Nahrungsergänzungsmittelindustrie auf die "inneren Werte" des Zaubergrüns.

Die Pflanze


Die Aloe Vera ist eine kaktusähnliche Pflanze, die zur Familie der Liliengewächse zählt. Zu medizinischen und kosmetischen Zwecken wird meist die Aloe Vera Barbadensis Miller verwendet. Sie wächst in halbtrockenen bis trockenen Gebieten in Mittel- und Südamerika, Afrika und heißen Mittelmeergebieten.

Die Aloe Vera ist eine wahre Überlebenskünstlerin. Sie ernährt sich zu 98 % von Luft und kann sehr lange ohne Wasser auskommen. Zum Überleben ist sie auf die Bildung eigener Nährstoff- und Wasserspeicher angewiesen. Die Nährstoffe speichert sie im Inneren ihrer fleischigen Blätter, dem Gel. Genau dieses Gel ist es, was der Aloe Vera die pflegenden und heilenden Eigenschaften verleiht.

Nach einer Reifezeit von etwa fünf Jahren hat die Aloe Vera ihre Wirkstoffe voll entfaltet. In schonenden Verfahren wird das Gel vom Blatt gelöst und umgehend zu einem saftähnlichen Getränk abgefüllt. Oft wird zur geschmacklichen Verbesserung Naturhonig hinzugefügt.

Die Inhaltsstoffe


Das aus den Blättern gewonnene Aloe Vera-Gel ist reich an lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen, Aminosäuren sowie Mono- und Polysacchariden. Wissenschaftlich nachgewiesen ist ein Gesamtspektrum von mehreren hundert verschiedenen Inhaltsstoffen.

Die Aloe Vera enthält zum Beispiel:

Vitamine: A, B1, B2, B3, B6, B12, C, E, Folsäure, Niacin, Beta Carotin, Cholin

Mineralstoffe: Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Kupfer, Eisen, Zink, Mangan

Aminosäuren: Lysin, Valin, Isoleucin, Tyrosin, Histidin

Enzyme: Oxidase, Katalase, Amylase, Cellulase, Lipase, Phosphatase, Creatin-Phosphokinase, Dehyrogenase, Transaminasen

Mono- und Polysaccharide: Arabinose, Galactose, Glucose, Mannose, Rhamnose, Xylose, Glucuronsäure, Galacturonsäure, Cellulose

Wirkung


Täglich dreimal 30 ml Aloe Vera-Gel sollen:

  • Den Stoffwechsel antreiben
  • Das Immunsystem stärken
  • Den Organismus regenerieren
  • Die Gesundheit fördern

Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Produkt ein Qualitätssiegel trägt, beispielsweise des International Aloe Science Council (IASC) oder des Instituts Fresenius. Diese garantieren einen hohen Gehalt an hochwertigem Aloe Vera-Gel.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Fit mit Algen

Fit mit Algen

Maritime Nahrungsergänzung

Abnehmen

Abnehmen

Schlank durch Pflaster

Vitaminübersicht

Vitaminübersicht

Von A bis ...

Anti-Aging Food

Anti-Aging Food

Falten wegessen

"Schönheitspillen"

Vitalstoffe für Haut und Haar

Gesunde Ernährungstipps

Gesunde Ernährungstipps

Du bist, was Du isst

Vollwertige Ernährung

Vollwertige Ernährung

Wohlfühlen durch ausgewogene Kost

Cellulite & Ernährung

Cellulite & Ernährung

Vollwertig auf der sicheren Seite

Gesund ernähren

Gesund ernähren

Mehr Obst und Gemüse essen

Vitamine

Vitamine

Ohne sie geht gar nichts

Abnehmen

Abnehmen

Schlank werden ohne Diät