Brusttraining

So bringen Sie Ihren Busen in Form


Ein schöner, fester Busen erfordert spezielle Übungen, die den Brustmuskel aufbauen und das Gewebe straffen.
Der Busen ist eines der markantesten Symbole der Weiblichkeit und spielt eine entscheidende Rolle im Selbstbild der Frau. Denn soviel ist klar: ein schöner, straffer Busen ist feminin - und sexy. Gerade jetzt im Sommer, der Zeit der Bikinis und knappen Tops, sollte der Busen perfekt "sitzen".

Das Zauberwort für einen festen Busen und ein hinreißendes Dekolleté heißt Oberkörpertraining. Mit speziellen Übungen lassen sich der Brustmuskel aufbauen und der Busen straffen.

Die weibliche Brust


Die weibliche Brust besteht in erster Linie aus Fett-, Binde- und Drüsengewebe, welches über Bänder mit dem großen und kleinen Brustmuskel verbunden ist. Diese Muskeln setzen an Schultern und Oberarmen an und geben dem Busen seinen Halt.

Die Größe der Brust ist genetisch bedingt und lässt sich auf natürlichem Wege nicht beeinflussen. Worauf Sie jedoch erheblichen Einfluss haben, sind die Form und Festigkeit der Brüste. Diese hängen vom Zustand des Bindegewebes, der Haut und nicht zuletzt des Brustmuskels ab.

Übungen


Diese zwei Übungen reichen schon aus, um Ihren Brustmuskeln zu stärken und Ihren Busen binnen weniger Wochen in Form zu bringen:

LiegestützeGestreckte Arme schulterbreit auf Boden aufsetzen; Fingerspitzen nach vorne; Beine gestreckt und Hüftbreit geöffnet; der ganze Körper ist angespannt

Oberkörper durch Beugen der Arme im Ellenbogengelenk absenken und wieder heben

Zehnmal wiederholen, kurze Pause und dann noch zwei Durchgänge

Zu Beginn ruhig auf den angewinkelten Knien durchführen

SpannungsübungMit leicht gegrätschten Beinen und aufrechtem Oberkörper hinstellen; Handflächen mit gebeugten Ellenbogen vor der Brust zusammenführen; Unterarme parallel zum Boden

Handflächen so feste wie möglich zusammenpressen; Spannung mindestens fünf Sekunden halten

Kurze Pause und zehnmal wiederholen

StretchingNach den Übungen sollten Sie eine kleine Stretching-Einheit einlegen, damit die Muskulatur sich wieder entspannen kann. Falten Sie zunächst die Hände hinterm Rücken wie zum Gebet und drücken die Schultern feste zusammen. Etwa zehn Sekunden so halten, dann das gleiche vor der Brust wiederholen.

Die Übungen dauern insgesamt etwa zehn Minuten und sollten zwei- bis dreimal die Woche durchgeführt werden.

Alternativ dazu können Sie Ihre Brustmuskulatur natürlich mit eigens dafür vorgesehen Geräten im Fitness-Studio auf Vordermann bringen.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Training nach Puls

Training nach Puls

Immer auf sein Herz hören

Tanzen

Tanzen

Beschwingt fit halten

Inline Skating

Inline Skating

Idealer Mix aus Spaß und Sport

Schwimmen

Schwimmen

Sanft aber effektiv trainieren

Fitness ab 40

Fitness ab 40

Denn ein lahmer Körper rostet

Cellulite & Bewegung

Cellulite & Bewegung

Schwitzen Sie Ihr Fett weg

Cellulite & Muskeln

Cellulite & Muskeln

Auf die Dauer hilft nur Power

Sport-Tipps

Sport-Tipps

Sport ohne Mord

Sport & Motivation

Sport & Motivation

So bewegen auch Sie sich