Zahnpflege

Basis für ein strahlendes Lächeln


Ein schönes Lächeln ist umwerfend – wenn darunter gepflegte Zähne zum Vorschein kommen. Hier wichtige Zahnpflege-Tipps.
Schöne gesunde Zähne sind nicht nur Kau- und Sprechwerkzeug, sondern auch attraktiver natürlicher Schmuck. Damit Ihre Zähne möglichst lange strahlen, brauchen sie gründliche Pflege. Dazu gehören neben dem täglichen Putzen auch das Reinigen der Zahnzwischenräume mit Zahnseide und eine "zahnfreundliche" Ernährung.

Putzen


Putzen Sie sich mindestens zweimal täglich die Zähne, am besten morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafengehen.

Das Entscheidende ist die richtige Putztechnik. Setzen Sie die Borsten im Winkel von ca. 45° auf Zahn und Zahnfleisch an. Üben Sie dabei nur wenig Druck aus. Massieren Sie die Zahncreme mit kreisenden Bewegungen sorgfältig ein. Achten Sie darauf, dass Sie keinen Zahn vergessen. Beginnen Sie zum Beispiel am letzten Zahn, wandern langsam nach vorne und hören beim letzten Zahn der Gegenseite auf. Denken Sie auch an die Zahninnenflächen. Putzen Sie mindestens drei Minuten lang.

Die Zahnbürste sollte nicht zu hart sein und einen kurzen Kopf und dichte, abgerundete Kunststoffborsten haben. Nach dem Putzen sollte die Bürste mit warmem Wasser gründlich gereinigt und mit dem Kopf nach oben an der Luft getrocknet werden. Spätestens nach zwei Monaten ist eine neue Bürste fällig.

Elektrozahnbürsten sind Geschmackssache. Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt beraten, welches das für Sie geeignete Produkt ist.

Zahnseide


Zähneputzen ist nur die halbe Miete, denn in den für die Bürste unerreichbaren Zahnzwischenräumen tummeln sich gefährliche Bakterien. Diese lassen sich mit Zahnseide einfach und effektiv entfernen. Benutzen Sie diese täglich vor dem Zubettgehen.

So funktioniert's: Wickeln Sie ein ca. 40 cm langes Stück jeweils so oft um beide Mittelfinger, bis dazwischen ein etwas 3 cm langes Stück übrig bleibt. Führen Sie den Faden zur Reinigung der Zahnzwischenräume im Oberkiefer mit den Daumenkuppen vorsichtig zwischen die Zähne. Bewegen Sie die Zahnseide mit Druck an beiden Zahnhälsen entlang mehrfach auf und ab. Für die Reinigung des Unterkiefers wird der Faden über die Kuppen der Zeigefinger geführt.

Sobald der Faden schmutzig oder ausgefranst ist, wickeln Sie ihn weiter, indem Sie eine Schlinge von einem Mittelfinger abnehmen und auf den anderen aufwickeln.

Ernährung


Karies entsteht durch Zucker. Halten Sie diesen möglichst von Ihren Zähnen fern. Greifen Sie zum Beispiel zu zuckerfreien Bonbons und essen lieber eine große Portion Zucker auf einmal, anstatt mehrere über den Tag verteilt. Putzen Sie sich idealer Weise nach dem Verzehr von Süßem die Zähne oder essen Sie zumindest ein Zahnpflegekaugummi, um die aggressiven Säuren zu neutralisieren. Übersehen Sie die versteckten Zuckeranteile in Getränken, Honig und Früchten nicht.

Wenn Sie darüber hinaus jedes halbe Jahr eine Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt durchführen lassen, wird Ihr Lächeln lange strahlen.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Fit mit Algen

Fit mit Algen

Maritime Nahrungsergänzung

Abnehmen

Abnehmen

Schlank durch Pflaster

Zecken/Tipps

Zecken/Tipps

Unversehrt durch den Sommer

Sonnenbrand

Sonnenbrand

Die Schattenseite der Sonne

Zecken

Zecken

Kleine Vampire ganz groß

Training nach Puls

Training nach Puls

Immer auf sein Herz hören

Aloe Vera-Saft

Aloe Vera-Saft

Zaubertrunk aus der Wüste

Inline Skating

Inline Skating

Idealer Mix aus Spaß und Sport

Heilfasten

Heilfasten

Frühjahrsputz für den Körper

Frühjahrsmüdigkeit

Frühjahrsmüdigkeit

Fit wie ein Faultier

Vitaminübersicht

Vitaminübersicht

Von A bis ...

Impfschutz

Impfschutz

Infektionen im Keim ersticken

Gesunde Ernährungstipps

Gesunde Ernährungstipps

Du bist, was Du isst

Cellulite & Muskeln

Cellulite & Muskeln

Auf die Dauer hilft nur Power