Ayurveda & Kosmetik

Im Einklang mit der Natur


Die ayurvedische Kosmetik hat sich einen festen Platz im Wellness-Bereich gesichert. Was hat es damit auf sich?

Hauttypen


Ebenso wie die klassische Kosmetik orientiert sich auch die ayurvedische Gesichts- und Körperpflege an verschiedenen Hauttypen. Diese folgen den Doshas, den der gesamten Natur zugrundeliegenden drei Funktionsprinzipien, die auch den menschlichen Geist und Körper bestimmen.

Die Doshas lauten Vata, Pitta und Kapha. Sind sie im Gleichgewicht, fühlen wir uns gesund und wohl und strahlen eine natürliche Schönheit aus. Die ayurvedische Kosmetik erhält diese natürliche Schönheit, indem sie die Inhaltsstoffe ihrer Produkte auf den jeweiligen Hauttyp abstimmt.

Der Vata-Hauttyp
  • Trocken, feuchtigkeitsarm, sensibel
  • Kühl und rau
  • Empfindlich gegen Kälte, klimatisierte Räume und Stress
Der Pitta-Hauttyp
  • Sehr empfindlich
  • Reagiert äußerst schnell auf reizende, säurehaltige und erhitzende Substanzen
  • Neigt besonders im Sommer und bei emotionaler Anspannung zu Rötungen, fettiger T-Zone, entzündlichen Unreinheiten und allergischen Reaktionen
Der Kapha-Hauttyp
  • Großporig, blass und fettig
  • Unempfindlich gegenüber Hitze und Wind
  • Neigt zu Wasseransammlungen und Pusteln im Kinn- und Halsareal

Produktempfehlung


Ayurvedische Körperpflegeprodukte erhalten den natürlichen Antrieb der Zellen, benötigte Pflegestoffe selber zu bilden. Sie regen die Haut an, genau das Richtige zu tun: fettige Haut produziert weniger Fett, trockene Haut mehr Feuchtigkeit etc.

Für die einzelnen Hauttypen werden folgende Produkte empfohlen:

Vata
  • Tägliche Pflege mit Produkten aus Muskat, Ingwer, Zimt, Safran, Champaca, Jasmin, Geranie, roter Rose, rotem Sandelholz, Zitrone, Neroli oder Vanille
  • Zum Entspannen, Nähren und Vitalisieren: Gesichtsmassage mit warmem Sesam-, Avocado-, Oliven-, Mandel-, Walnuss-, Erdnuss- oder Rizinussöl oder Gesichtsmaske aus Avocado, Sahne, Banane, Hafermehl oder Sandelholzpulver
Pitta
  • Produkte mit Mandel-, Kokos-, Sonnenblumen-, Aprikosenkern- oder Olivenöl für die tägliche Gesichtspflege und Gesichtsmassagen
  • Als Extra-Pflege Masken aus weißer Rose, Sandelholz, Zitrone, Vetiver, Koriander, Cumin, Minze, Ylang-Ylang oder Kampfer
Kapha
  • Für die tägliche Pflege Produkte mit ätherischen Zusätzen aus Zitrone, Zypresse, Wacholder, Patchouli, Eukalyptus, Kampfer, Nelke, Lavendel und Bergamotte
  • Spezialpflege mit Raps-, Mais-, Distel-, Traubenkern-, Mandel- oder Aprikosenkernöl als Massageöl oder heiße Kompressen oder Dampfbäder mit Cystrosenwasser oder anregenden Heilkräutern

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Perfekt inszeniert

Perfekt inszeniert

Flirtfaktor "schöne Füße"

Wellness-Pflege

Wellness-Pflege

Auch Füße wollen verwöhnt werden

Kalte Füße

Kalte Füße

So heizen Sie richtig ein

Herbstpflege

Herbstpflege

Regeneration gestresster Füße

Hautpflege

Hautpflege

Auf Herbst umstellen

After-Sun-Pflege

After-Sun-Pflege

Cool Down für die Haut

Fettige Haut

Fettige Haut

Konsequente Pflege erfordert

Medical Beauty

Medical Beauty

Kleine Moleküle - große Wirkung

Schminken

Schminken

"Sommerfestes" Make-up

Sommerpflege

Sommerpflege

Füße sandalenfähig machen

Selbstbräuner

Selbstbräuner

Gefahrlos braun

Bräunungstypen

Bräunungstypen

Schokoladenbraun oder Krebsrot?

Haare und Sonne

Haare und Sonne

Spezialpflege unerlässlich

Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen

Wieder bikinifähig dank Hightech

Sonnenschutz

Sonnenschutz

Bräunen ohne Risiko