Problemzonen

Bikinifigur ohne Stress


Problemzonenbeseitigung ohne langes Schwitzen? Ein Griff in die apparative Trickkiste der Kosmetikerin macht’s möglich!
Der Sommer naht! Bald werden die langen Hosen und weiten Pullover im Schrank verschwinden, und ohne den alles verhüllenden Mantel wird der Blick frei auf das ein oder andere Pölsterchen an Bauch, Po und Oberschenkeln. Was also liegt näher, als schon frühzeitig mit der Arbeit für die Bikini-(und Badehosen-)Figur zu beginnen!

Sport?


Sportliche Betätigung ist ein Weg, den Muskelaufbau und Fettabbau anzukurbeln und sich von lästigen Pfunden zu befreien. Auch die ungeliebte Cellulite kann mit regelmäßigen Trainingseinheiten gemindert werden, denn dazu muss die Durchblutung gefördert und der Abfluss von Schlacken durch die Lymphe angekurbelt werden.

Kosmetikindustrie


Aber was ist mit denen, die zur Kategorie "Absoluter Sportmuffel" gehören oder keine Zeit für ein intensives Training haben? Denen kann die versierte Kosmetikerin den Abschied von der Traumfigur ersparen. Denn die Kosmetikindustrie hat den Trend erkannt, Schlankheit und Schönheit auch ohne massive körperliche Anstrengung erreichen zu wollen - und hat sich als Alternative zu Sport und Schönheitsoperationen Vielversprechendes einfallen lassen: Mit Ultraschall, leichten elektrischen Reizen und Lymphdrainagen können überschüssige Fettpölsterchen abgebaut und schwaches Bindegewebe gestrafft werden.

Stromimpulse


Mit speziellen Stromimpulsen lässt sich eine gezielte Muskelstimulation erreichen. Variiert während der Kontraktion des Muskels die Dauer der Impulse, wird dieser in unterschiedlichen Gewebetiefen stimuliert. Dieses passive Training der Muskulatur regt den Fettabbau an und kann ebenso zur Schmerzbehandlung und Reaktivierung der Muskelaktivität angewendet werden.

Lymphdrainage/Saugpumpen


Besonders zur Bekämpfung von Cellulite und Dehnungsstreifen eignet sich die Lymphdrainage. Meistens manuell angewendet erzielt sie oftmals aber nicht den gewünschten langanhaltenden Effekt. Hier bieten Drainagegeräte mit integrierter Saugpumpe eine geeignete Alternative. Solche Systeme arbeiten mit Druckluft, die über eine Pumpe rhythmische Druckwellen am Körper erzeugen. Diese steigern den Fluss der Lymphe und bauen so den Lymphstau im Gewebe ab, greifen also direkt die Ursache der Orangenhaut an. Werden diese Lymphdrainagen regelmäßig angewendet, lässt sich eine achtbare Umfangreduzierung erreichen.

Vakuummassage


Ähnlich vielversprechend wirken Systeme, die mit dem Prinzip der Vakuummassage arbeiten. Auf die entsprechende Körperpartie werden spezielle Glasglocken gesetzt, die an eine Saugpumpe angeschlossen sind. Der erzeugte Unterdruck hat je nach Regulation unterschiedliche Effekte: Aktivierung des Fettstoffwechsels, Verbesserung des Lymphflusses, Vitalisierung und dadurch Straffung des behandelten Gewebes, deutliche Hautbildglättung.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Perfekt inszeniert

Perfekt inszeniert

Flirtfaktor "schöne Füße"

Wellness-Pflege

Wellness-Pflege

Auch Füße wollen verwöhnt werden

Kalte Füße

Kalte Füße

So heizen Sie richtig ein

Herbstpflege

Herbstpflege

Regeneration gestresster Füße

Hautpflege

Hautpflege

Auf Herbst umstellen

After-Sun-Pflege

After-Sun-Pflege

Cool Down für die Haut

Fettige Haut

Fettige Haut

Konsequente Pflege erfordert

Medical Beauty

Medical Beauty

Kleine Moleküle - große Wirkung

Schminken

Schminken

"Sommerfestes" Make-up

Sommerpflege

Sommerpflege

Füße sandalenfähig machen

Selbstbräuner

Selbstbräuner

Gefahrlos braun

Bräunungstypen

Bräunungstypen

Schokoladenbraun oder Krebsrot?

Haare und Sonne

Haare und Sonne

Spezialpflege unerlässlich

Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen

Wieder bikinifähig dank Hightech

Sonnenschutz

Sonnenschutz

Bräunen ohne Risiko