Cellulite-Vorbeugung

Keine Macht den Dellen


Cellulite ist ein kosmetisches Problem, unter dem fast alle Frauen leiden. So können Sie das Schlimmste verhindern.
Cellulite-Vorbeugung ist nicht zuletzt eine Frage der Lebensweise, Ernährung, Bewegung und Körperpflege. Aber keine Angst: Sie müssen nicht zur lasterfreien supersportlichen Vegetarierin werden, um Cellulite effektiv vorzubeugen. Eine etwas gesünderer Lebensstil und eine angemessene kosmetische Problemzonenbehandlung reichen aus.

Die kleinen Laster meiden


Folgende Faktoren begünstigen die Entstehung von Cellulite, da sie den Körper übersäuern und verschlacken. Diesen kleinen Versuchungen sollten Sie möglichst oft widerstehen.

  • Nahrungsmittel mit viel Fett, tierischem Eiweiß, Zucker oder Salz,
  • Getränke mit viel Koffein, Alkohol oder Zucker,
  • Rauchen,
  • Hektik, Stress und Ärger,
  • Übergewicht,
  • Bewegungsmangel.

Gesunde Ernährung


Auf Ihrem täglichen Speiseplan sollten Kartoffeln, Vollkornprodukte, viel frisches Obst und Gemüse, fettarme Milchprodukte und Salat stehen. Zum Salat gibt es kaltgepresste Öle und frische Kräuter. Damit Schlacken sich gar nicht erst festsetzen, sondern direkt wieder ausgespült werden, trinken Sie täglich zwei bis drei Liter ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees, Mineralwasser mit möglichst wenig Kohlensäure und Fruchtsaftschorlen mit viel Wasser.

Viel Bewegung


Regelmäßiger Sport ist ein weiterer Feind der Orangenhaut. Wo straffes Muskelgewebe ist, haben Fettzellen keine Chance. Ideal ist eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining. Krafttraining baut Muskeln gezielt auf, während Ausdauertraining das Fett zum Schmelzen bringt. Rad fahren, Schwimmen, Walken, Joggen, Wandern, Gymnastik und Body Building sind ideale Cellulite-Killer.

Intensive Pflege


Schließlich können Sie Cellulite mit einer täglichen intensiven Massage mit einem Massagehandschuh oder einer Bürste entgegenwirken. Das fördert die Durchblutung und transportiert Schlacken ab. Wechselduschen über mindestens drei Minuten mit jeweils drei Kalt- und Warmphasen unterstützen diesen Effekt. Gönnen Sie sich außerdem hin und wieder ein basisches Bad z.B. mit Salz aus dem toten Meer. Basische Bäder regen die Haut an, Säuren und Schlacken auszuscheiden.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Perfekt inszeniert

Perfekt inszeniert

Flirtfaktor "schöne Füße"

Wellness-Pflege

Wellness-Pflege

Auch Füße wollen verwöhnt werden

Kalte Füße

Kalte Füße

So heizen Sie richtig ein

Herbstpflege

Herbstpflege

Regeneration gestresster Füße

Hautpflege

Hautpflege

Auf Herbst umstellen

After-Sun-Pflege

After-Sun-Pflege

Cool Down für die Haut

Fettige Haut

Fettige Haut

Konsequente Pflege erfordert

Medical Beauty

Medical Beauty

Kleine Moleküle - große Wirkung

Schminken

Schminken

"Sommerfestes" Make-up

Sommerpflege

Sommerpflege

Füße sandalenfähig machen

Selbstbräuner

Selbstbräuner

Gefahrlos braun

Bräunungstypen

Bräunungstypen

Schokoladenbraun oder Krebsrot?

Haare und Sonne

Haare und Sonne

Spezialpflege unerlässlich

Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen

Wieder bikinifähig dank Hightech

Sonnenschutz

Sonnenschutz

Bräunen ohne Risiko