Couperose

Keine Chance für Rotbäckchen


Mit Couperose müssen Sie dank hochentwickelter Behandlungsverfahren nicht mehr leben.
Eine gesunde Gesichtsfarbe mit roségetönten Wangen steht für Vitalität und Gesundheit. Sobald aus dem zarten Rosa jedoch purpurfarbene "Rotbäckchen" werden, steckt wahrscheinlich eine Couperose, auch Kupferröte genannt, dahinter.

Was ist Couperose?


Couperose ist eine Gefäßerweiterung, die überwiegend im Wangenbereich auftritt. Zahlreiche fadenförmige blauviolette Zeichnungen durchziehen die Wange und hinterlassen den klassischen "Rotbäckchen-Look".

Die Gefäßerweiterung entsteht durch eine Bindegewebs- und Gefäßschwäche, bei der sich die betroffenen Blutgefäße aufgrund ihrer mangelnden Elastizität nicht mehr zusammenziehen können. Das Blut staut sich in den Endkapillaren und bringt die Haut zum "Erröten".

Die eigentliche Ursache für Couperose ist nicht bekannt. Mediziner vermuten, dass Veranlagung, Krankheiten oder falsche Pflege der Haut eine entscheidende Rolle spielen. Erhöhter Blutdruck, Rauchen, chronische Sonneneinstrahlung und mangelnde Bewegung scheinen die Symptomatik zu begünstigen.

Entfernung mit Laser


Bei einer Laserbehandlung werden die roten Blutkörperchen der erweiterten Gefäße gezielt erhitzt. Die Hitze wird an die Innenwand der Blutgefäße weitergegeben, wodurch die Gefäßwand sich entzündet und anschwillt und das Gefäß sich verklebt. Der Blutfluss ist gestoppt, das Gefäß wird durch Bindegewebe ersetzt und ist schließlich nicht mehr sichtbar.

Nach der weitgehend schmerzfreien Behandlung auftretende Hautverfärbungen oder Schwellungen klingen schnell wieder ab. Intensive Sonneneinstrahlung, Sonnenbankbesuche und Saunagänge sind mehrere Wochen nach der Behandlung zu meiden.

Behandlungsumfang: 2 bis 3 Sitzungen à 5 bis 30 Minuten bei schwacher Symptomatik.
Kosten: ab etwa 50 Euro pro Behandlung für ein kleines Areal.

Entfernung mit USHF


Das USHF-Verfahren arbeitet mit Ultra Short High Frequenzy-Impulsen. Blitzschnelle Energieimpulse werden über einen feinen Applikator auf die Hautoberfläche abgegeben. Dadurch verschließen sich die Gefäße der durchscheinenden Adern. Das Blut kann nicht mehr fließen, das Gefäß wird durch Bindegewebe ersetzt und ist nicht mehr zu sehen.

Die Kombination der USHF-Technik mit einem Ultraschall- oder Hochvolt-Energie-System optimiert das Behandlungsergebnis.

Die Behandlung ist weitgehend schmerzfrei und hat aufgrund minimaler Gewebebelastung keine negativen Begleiterscheinungen. Mehrere Wochen nach der Behandlung sollten Sie auf intensive Sonneneinstrahlung, Sonnenbankbesuche und Saunagänge verzichten.

Behandlungsumfang: 2 bis 3 Sitzungen à 5 bis 30 Minuten bei schwacher Symptomatik.
Kosten: ab etwa 50 Euro pro Behandlung für ein kleines Areal.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Perfekt inszeniert

Perfekt inszeniert

Flirtfaktor "schöne Füße"

Wellness-Pflege

Wellness-Pflege

Auch Füße wollen verwöhnt werden

Kalte Füße

Kalte Füße

So heizen Sie richtig ein

Herbstpflege

Herbstpflege

Regeneration gestresster Füße

Hautpflege

Hautpflege

Auf Herbst umstellen

After-Sun-Pflege

After-Sun-Pflege

Cool Down für die Haut

Fettige Haut

Fettige Haut

Konsequente Pflege erfordert

Medical Beauty

Medical Beauty

Kleine Moleküle - große Wirkung

Schminken

Schminken

"Sommerfestes" Make-up

Sommerpflege

Sommerpflege

Füße sandalenfähig machen

Selbstbräuner

Selbstbräuner

Gefahrlos braun

Bräunungstypen

Bräunungstypen

Schokoladenbraun oder Krebsrot?

Haare und Sonne

Haare und Sonne

Spezialpflege unerlässlich

Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen

Wieder bikinifähig dank Hightech

Sonnenschutz

Sonnenschutz

Bräunen ohne Risiko