Depilation

Haarlos schöne Haut


Unrasiert wird ein Trip ins Schwimmbad schnell zu einer haarigen Angelegenheit. So befreien Sie sich von lästigem Haarwuchs.
Das Entfernen unschöner, lästiger Härchen an Beinen und Achseln gehört für körperbewusste Frauen zur täglichen Pflege. Die Kosmetikindustrie bietet zahlreiche Methoden, um unerwünschte Haare zu entfernen. Selbst großflächige Behaarungen lassen sich mit entsprechenden Methoden problemlos beseitigen.

Depilation und Epilation


Die Enthaarungsmethoden unterteilen sich in zwei Kategorien: Depilation und Epilation. Die Depilation ist einfach, schnell, sicher in der Anwendung und erfolgreich in der Wirkung. Jedoch wachsen die Haare nach kurzer Zeit wieder nach, da die Haarwurzel erhalten bleibt. Bei der Epilation werden die Haare durch eine Zerstörung der Haarwurzel dauerhaft entfernt.

Während Sie bei den Depiliermethoden selber Hand anlegen können, wird die dauerhafte Haarentfernung mittels Hightech-Epiliergeräten ausschließlich von professionellen Kosmetikinstituten oder Schönheitsärzten durchgeführt.

Enthaarungscreme oder -gel


Enthaarungscremes und –gele sind besonders gut für empfindliche Bereiche wie beispielsweise die Achselhöhle geeignet. Das Produkt wird auf die behaarte Stelle fingerdick aufgetragen und nach einigen Minuten Einwirkzeit samt der Haare abgeschabt oder abgewaschen.
Vorteile: einfache Anwendung, großflächig möglich.
Nachteile: Hautirritationen möglich, Nachwachsen der Haare nach acht bis zehn Tagen.

Nassrasierer


Eine altbewährte Methode der Haarentfernung ist das Rasieren. Bei der Nassrasur werden die Haare mit einem Schaum aufgeweicht und dann gegen die Wuchsrichtung abrasiert.
Vorteile: günstig, einfach, schnell, großflächig möglich
Nachteile: Hautreizungen möglich, schnelles und stoppeliges Nachwachsen, Verletzungsgefahr.

Trockenrasierer


Das Rasieren mit dem Lady-Shaver ist praktisch und geht sehr schnell. Die Geräte können auf längere Haare beziehungsweise auf kürzere Stoppeln eingestellt werden.
Vorteile: schnell, einfach, großflächig möglich.
Nachteile: kurz nach der Rasur sprießen harte, kratzige Stoppeln.

Wachs


Das Wachs ist ein Gemisch aus Bienenwachs und Harzen mit hautfreundlichen Beimischungen. Heiß- oder Kaltwachs – als fertige Wachsstreifen erhältlich - wird auf die zu enthaarende Fläche aufgelegt, kurz angerieben und dann ruckartig entgegen der Wuchsrichtung mitsamt den Haarwurzeln abgerissen.
Vorteile: Nachwuchs erst nach vier bis sechs Wochen, großflächig möglich.
Nachteile: schmerzhaft, Hautreizungen möglich, fördert Haarwuchs unter der Haut und Pickel.

Depiliergeräte


Depiliergeräte entfernen die Haare durch Einklemmen zwischen rotierende Scheiben, was ein abruptes Rausreißen an der Wurzel bewirkt.
Vorteile: Nachwuchs erst nach vier bis sechs Wochen, großflächig möglich.
Nachteile: schmerzhaft, Hautreizungen möglich, fördert Haarwuchs unter der Haut und Pickel.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Perfekt inszeniert

Perfekt inszeniert

Flirtfaktor "schöne Füße"

Wellness-Pflege

Wellness-Pflege

Auch Füße wollen verwöhnt werden

Kalte Füße

Kalte Füße

So heizen Sie richtig ein

Herbstpflege

Herbstpflege

Regeneration gestresster Füße

Hautpflege

Hautpflege

Auf Herbst umstellen

After-Sun-Pflege

After-Sun-Pflege

Cool Down für die Haut

Fettige Haut

Fettige Haut

Konsequente Pflege erfordert

Medical Beauty

Medical Beauty

Kleine Moleküle - große Wirkung

Schminken

Schminken

"Sommerfestes" Make-up

Sommerpflege

Sommerpflege

Füße sandalenfähig machen

Selbstbräuner

Selbstbräuner

Gefahrlos braun

Bräunungstypen

Bräunungstypen

Schokoladenbraun oder Krebsrot?

Haare und Sonne

Haare und Sonne

Spezialpflege unerlässlich

Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen

Wieder bikinifähig dank Hightech

Sonnenschutz

Sonnenschutz

Bräunen ohne Risiko