Füße verwöhnen

Gut zu Fuß dank intensiver Pflege


Ihre Füße tragen Sie durch Ihr ganzes Leben. Grund genug, um sie regelmäßig mit einem exklusiven Pflegeprogramm zu verwöhnen.

Fußbad


Beginnen Sie Ihre Pflegesitzung mit einem Fußbad. Danach ist die Hornhaut schön weich und leichter zu bearbeiten. Außerdem fördert ein Fußbad die Durchblutung.

Das Wasser sollte ungefähr 37 Grad warm, die Dauer des Fußbades nicht länger als fünf bis zehn Minuten sein. Geben Sie je nach Bedarf Badezusätze bei. Von Vorteil ist ein rückfettendes Ölbad mit beruhigenden oder belebenden Heilkräuteressenzen.

Lavendelöl hilft bei trockener Haut und wirkt - ebenso wie Salbei - gegen verstärkte Schweißbildung. Rosmarin belebt müde und schmerzende Füße. Eine Handvoll Salz im Wasser hilft, wenn Sie geschwollene Füße haben. Mit Meersalz oder Aspirin weichen Sie die Hornhaut auf. Zitronengras, Minze oder Thymian wirken erfrischend. Ein Natur-Peeling aus dem Saft einer Zitrone oder Orange entfernt abgestorbene Hautzellen.

Nasse Füße müssen Sie immer sorgfältig aber sanft abtrocknen, vor allem zwischen den Zehen. Feuchte Zehenzwischenräume ziehen Fußpilz magisch an.

Übrigens: Fußbäder gegen Nagel- oder Hautpilz sind in der Apotheke erhältlich.

Eincremen


Trockene Haut zieht dicke Hornhaut und Druckstellen an wie ein Magnet. Cremen Sie die Füße zum Abschluss Ihres Pflegeprogramms deshalb dick ein.

Extrem trockene Füße werden wieder weich, wenn Sie sie mit Vaseline eincremen und dann Socken drüber ziehen und über Nacht anlassen. Bei Durchblutungsstörungen helfen Cremes mit Zimt. Alternative zur Nachtkur: tragen Sie das entsprechende Pflegemittel großzügig auf, ziehen Plastiktüten drüber und halten die Füße zehn Minuten in heißes Wasser.

Übrigens können Sie sich diese Intensivpflege sparen, wenn Sie Ihre Füße beim tagtäglichen Eincremen mit Bodylotion einfach mitpflegen. So bleibt Ihre Fußhaut in der Regel immer schön weich und geschmeidig.

Fußmassage


Setzen Sie sich bequem auf den Boden. Fassen Sie mit der einen Hand einen Fuß. Geben Sie in die andere Hand Körperöl, fetthaltige Creme oder Fußbalsam. Arbeiten Sie das Präparat mit kräftigen Strichen in Fußrücken und Fußsohle ein. Ziehen Sie eine Zehe nach der anderen sanft lang, vergessen Sie die Zehenzwischenräume nicht. Klopfen Sie zum Abschluss mit der Handkante leicht auf die Fußsohlen.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Perfekt inszeniert

Perfekt inszeniert

Flirtfaktor "schöne Füße"

Wellness-Pflege

Wellness-Pflege

Auch Füße wollen verwöhnt werden

Kalte Füße

Kalte Füße

So heizen Sie richtig ein

Herbstpflege

Herbstpflege

Regeneration gestresster Füße

Hautpflege

Hautpflege

Auf Herbst umstellen

After-Sun-Pflege

After-Sun-Pflege

Cool Down für die Haut

Fettige Haut

Fettige Haut

Konsequente Pflege erfordert

Medical Beauty

Medical Beauty

Kleine Moleküle - große Wirkung

Schminken

Schminken

"Sommerfestes" Make-up

Sommerpflege

Sommerpflege

Füße sandalenfähig machen

Selbstbräuner

Selbstbräuner

Gefahrlos braun

Bräunungstypen

Bräunungstypen

Schokoladenbraun oder Krebsrot?

Haare und Sonne

Haare und Sonne

Spezialpflege unerlässlich

Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen

Wieder bikinifähig dank Hightech

Sonnenschutz

Sonnenschutz

Bräunen ohne Risiko