Farbtypen

Frühling, Sommer, Herbst und Winter


Auf Ihren Typ zugeschnittene Farben lassen Sie strahlender, freundlicher, lebendiger und schöner aussehen. Hier eine kleine Farbtypkunde.
Jeder Mensch hat eine genetisch festgelegte Pigmentierung, die die Grundrichtung seines Farbtyps bestimmt. Je nach Anteil der maßgebenden Hautfarbpigmente Karotin (gelbes Pigment) und Melanin (blaues Pigment) unterscheiden sich zwei Grundrichtungen: eine elfenbein- oder goldfarbene warmtonige Tendenz und eine blaue oder eine rosige kühltonige Tendenz. Daraus ergeben sich die Farbtypen Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Frühlingstyp


  • Haut: hell, wirkt transparent, oft blass, gelblicher oder goldener Unterton, oft Sommersprossen, bis 30 schnell tiefbraun, später etwas sonnenempfindlicher
  • Haare: warmer Goldschimmer oder Honigton, aschblond, weißblond, später dunkler
  • Augen: blau, blaugrau, graugrün, goldbraun
  • Farbempfehlungen: helle Farben mit einem gelblichen Unterton; Tomatenrot, Koralle, Hummer, Lachs, Apricot, Orange, Sonnengelb, frisches Grün, Gelbtürkis, warmes/helles Beige, helles bis mittleres Braun
  • Vermeiden: kalte Farbtöne, die Sie blass und müde erscheinen lassen, sowie Schwarz und Kalkweiß

Sommertyp


  • Haut: durchscheinend, hell, rosa- oder gelblich-beige, zarte, rosige Wangen, evtl. Sommersprossen, oft sonnenempfindlich, manche schnell tief bronzefarben
  • Haare: kühler Blond-Aschton, dunkelbraun, wirken oft unscheinbar oder stumpf
  • Augen: blau, blaugrau, graugrün, braun
  • Farbempfehlungen: blaugrundige, gedeckte, kühle Töne; Puderrosa, Himbeer, Malve, Aubergine, Bordeauxrot, Hell-/Rauch-/Taubenblau, Flieder, Schilfgrün, Mint, zartes Blaugrün, Wollweiß, melierte Grautöne, Graubeige
  • Vermeiden: Schwarz, reines Weiß und gelbstichige Brauntöne

Herbsttyp


  • Haut: eher blass, hellrosa, sehr sonnenempfindlich, bronzefarben, gelblich-goldener Unterton, oft Sommersprossen
  • Haare: rot, rotblond, kastanienbraun, kupferfarben, rotblond bis karottenrot, braun, aschblond, später dunkler
  • Augen: gold-, haselnuss-, topas- und dunkelbraun, bernsteinfarben, grün, hellblau bis stahlblau
  • Farbempfehlungen: warme, gedeckte, dunkle Farbtöne; Erdfarben, mittleres bis dunkles Beige, dunkles Orange, Maisgelb, Senf, dunkles Bordeaux, Ziegel, Tiefgrün, Oliv, Braungrün, Petrol, Braunviolett
  • Vermeiden: alle grellen, blaustichigen und Pinktöne

Wintertyp


  • Haut: kühler, bläulicher, eher blass wirkender Unterton, olivfarben und schnell und langanhaltend braun, Schneewittchentyp mit weißer, nicht bräunender Haut
  • Haare: meist dunkelbraun bis schwarz mit rotem Unterton, ergraut früh
  • Augen: dunkelbraun bis schwarzbraun, grün, blau, grau
  • Farbempfehlungen: kräftige, leuchtende Farben mit blauem Unterton; klares Rot, Blaurot, Flaschengrün, Blaugrün, Eisgrün, Smaragd, klares Blau in allen Nuancen, Rosa, Magenta, Pink, Zitronengelb, Schwarz, Weiß
  • Vermeiden: Orange und gelbstichige Blautöne

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Kosmetik heute

Kosmetik heute

Der Mann als Kunde und Behandler

Farbtypanalyse

Farbtypanalyse

Welche Farben passen zu mir?

Schöne Männer

Schöne Männer

Die kosmetische
Eman(n)zipation

Typenlehre

Typenlehre

Persönlichkeit und Kategorien

Dufttypen

Dufttypen

Romantisch-süß bis natürlich-herb

Beinbekleidung

Beinbekleidung

Mogeln Sie Ihre Probleme weg