Typenlehre

Persönlichkeit und Kategorien


Menschen lassen sich von Natur aus in verschiedene Persönlichkeitstypen einteilen. Hier eine kleine Typenlehre.
Der Mensch ist nicht nur psychisch, sondern auch körperlich ein Individuum. Schon im Altertum hat man sich intensiv mit der Typenlehre beschäftigt. Unabhängig voneinander stellten die griechische, die chinesische und die indische Medizin verschiedene Persönlichkeitstypisierungen auf. In Anlehnung an die Konstitutionslehre von Carl Huter (1861 - 1912) benutzen wir für diese Typen die folgenden Bezeichnungen.

Die Typen

Der EmpfindungstypÜberschäumende Kreativität und Energie, aber auch Tatenlosigkeit bis zur Apathie vereinigt der Empfindungstyp in sich. Er neigt zum Grübeln und ist verhältnismäßig schnell aus dem Gleichgewicht zu bringen. Sein Körperbau ist feingliedrig, leicht und zart. Gemeinhin werden dem Empfindungstyp die Eigenschaften kalt und trocken, die Jahreszeit Herbst sowie das Element Luft zugeordnet.
Der BewegungstypDer Bewegungstyp ist handlungsorientiert, entschlossen und zielstrebig. Lang andauernde Prozesse der Entscheidungsfindung machen ihn nervös. Es gibt kaum etwas, das ihm mehr zuwider ist als das Gefühl der Stagnation. Bewegungstypen haben einen kräftigen, athletischen Körperbau. Zugeordnete Eigenschaften heiß und trocken, die Jahreszeit Sommer sowie das Element Feuer.
Der EntspannungstypDass der Entspannungstyp durch nichts aus der Ruhe zu bringen ist, sieht man oft schon seinem Körperbau an. Er ist ausgeglichen und verfügt über eine schier unendliche Geduld. Behaglichkeit und Genuss werden bei ihm groß geschrieben. Die Eigenschaften feucht und kalt, die Jahreszeit Winter sowie das Element Erde bzw. Wasser werden dem Entspannungstyp zugeordnet.

Die Mischtypen

Der Empfindungs-Entspannungs-TypJeder Mensch bekommt bei seiner Geburt etwas von jedem Merkmalstyp mit auf den Weg. Es kann sein, dass ein Mensch seine Typenanteile phasenweise unterschiedlich stark auslebt - indem etwa ein Empfindungs- Entspannungs-Typ zeitweise zurückgezogen lebt und sich bei anderer Gelegenheit sportlich austobt.
Der Bewegungs-Entspannungs-TypDie innere und äußere Stabilität des Entspannungstyps zusammen mit der Kraft und Dynamik des Bewegungstyps ergibt meist eine robuste Konstitution und hieraus resultierend eine hervorragende Gesundheit.
Der Empfindungs-Bewegungs-TypEr ist leicht und feingliedrig, eher sehnig und knochig, aber muskulöser als der reine Empfindungstyp. Wie dieser bewegt er sich gern und viel. Im Vergleich zum Empfindungstyp ist er dynamischer und willensstärker. Daher ist er belastbarer und beständiger.
Der Empfindungs-Bewegungs-Entspannungs-TypDieser Typ ist in der Regel sehr ausgeglichen und hat ein großes Repertoire an Reaktionsweisen zur Verfügung. Menschen, bei denen keine der drei typischen Merkmalsausprägungen dominiert, fallen durch ein fröhliches und ausgeglichenes Wesen auf.

Mehr zum Thema:

Drucken Drucken | Weitersagen Seite senden | Feedback Feedback | Seite bewerten Bewerten
Service

Kosmetik heute

Kosmetik heute

Der Mann als Kunde und Behandler

Farbtypanalyse

Farbtypanalyse

Welche Farben passen zu mir?

Schöne Männer

Schöne Männer

Die kosmetische
Eman(n)zipation

Farbtypen

Farbtypen

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Dufttypen

Dufttypen

Romantisch-süß bis natürlich-herb

Beinbekleidung

Beinbekleidung

Mogeln Sie Ihre Probleme weg